Systemischer Business-Coach (SHB)

Gestern war es soweit. Ich habe nach einer sehr intensiven und praxisnahen Ausbildung bei Kröber Kommunikation mein Zertifikat erhalten und bin jetzt Systemischer Business-Coach (SHB).

In den nächsten Tagen werde ich meine Website um den Punkt Coaching erweitern, und bin schon gespannt was in dem Bereich Interessantes kommen wird.

Besonders wurde die Ausbildung auch durch meine Mitlernenden, die ich alle wärmstens als Coach (-es und Trainer) empfehlen kann. Die folgenden Websites sind auf jeden Fall einen Besuch wert:

Waxman Training

Transferagenten

Upgrade from reading. Start grasping.

Wieder mal ein Grund zur Freude:

Seit heute ist Grasp im App Store verfügbar.

Grasp ist eine App mit der man sich Lerninhalte sehr leicht erschliessen kann. Wie lernen mit Grasp funktioniert kann man HIER nachlesen.

Ich habe Inhalte zum Thema OS X  für Einsteiger und Fortgeschrittene beigetragen die man in Grasp als In-App Käufe erwerben kann. Weitere Inhalte sind in Planung.

Die Fragen für Fortgeschrittene eignen sich beispielsweise auch für die Prüfungsvorbereitung für die Prüfung zum Apple Certified Support Professional 10.9 Disclaimer: Es handelt sich hierbei aber nicht um offizielle Prüfungsvorbereitung! Für offizielle Prüfungsvorbereitung besucht man am besten einen Kurs.

Vielen Dank für das Lob, Vol.3

IT-Mittelstand 10/2013

Das Buch führt in tägliche Aufgaben beim Einsatz des neuen Betriebssystems von Apple ein, geht thematisch aber über ein einfaches Einstiegswerk hinaus. So findet man auch zentrale Themen, die einem die professionelle Welt des OS-X-Systems näher bringt. Hierzu gehören Systemeinstellungen, Dienstprogramme, Backup, Serverbetrieb, Möglichkeiten der Automatisierung, Einbindung in ein Netzwerk sowie die Verwaltung von Benutzer und Gruppen. Das ausführliche Stichwortverzeichnis erleichtert ein zielorientiertes Nachschlagen.

Diese Buchbesprechung freut mich ganz besonders da mein persönlicher Fokus schon seit Jahren beim Einsatz von Macs in Unternehmensumgebungen liegt, und ich mich freue wenn ich hier zu mehr Wissen über OS X und der Verbreitung von Macs im Unternehmensumfeld beitragen kann.

Wir geben…bitte was?

(M)Ein offener Brief an die VG WORT.

Ach so 8same VG WORT,

Eure schicke neue Lobbywebsite http://wir-geben-8.net ist der Versuch Eure Ansichten zum Thema Urheberrecht öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Dabei scheut Ihr Euch nicht auf den Achtsamkeitstrend aufzuspringen. Weil Achtsamkeit Menschlichkeit ausstrahlt und sich natürlich marketingmäßig gut macht.

Mir geht es hier gar nicht um eine Diskussion zum Thema Urheberrecht, ich finde es nur widerlich wenn Ihr Euch öffentlich lautstark für die Rechte der Autoren einsetzt, aber selber kein Problem damit habt die Ausschüttung von Fachbuchautoren um 50% zu kürzen. Nachdem Ihr in den Texten auf der Website nur von Autoren schreibt, könnte man vermuten es geht Euch darum dass alle Autoren zu Ihrem Recht kommen. Weit gefehlt! Ihr verschweigt hier ganz geflissentlich dass Ihr selbst eine Zwei-Klassen-Autorenschaft betreibt.

Die marketingbedingt inhaltlich verkürzten Statements auf der Website, verbunden mit Eurem eigenen Verhalten, das hat ein Geschmäckle. Da besteht also eine Diskrepanz zwischen dem was Ihr sagt und dem was Ihr selbst tut. Ich frage mich ob Ihr nicht auch mit Geld das Ihr den Fachbuchautoren gekürzt habt nun andererseits Lobbyarbeit für Belletristikautoren (also in Euren Augen “richtige” Autoren, nicht so dahergelaufene bessere Bedienungsanleitungsschreiber wie die Fachbuchautoren mit ihren vielen Bildchen), Verlage, und nicht zuletzt Euch selbst finanziert.

Solange nicht alle(!) Urheber sogar (wenigstens) von Euch als deren (vermeintliche) Interessenvertreter fair und gleich behandelt werden ist Eure Kampagne moralisch nichts wert und die Wahrscheinlichkeit dass Ihr in der Urheberrechtsdebatte (ausser des üblichen “Brachenbuzz”) tatsächlich was bewegt vermutlich recht gering. Das Geld das dafür drauf geht wäre bei den Ausschüttungen für die (Fachbuch-)Autoren besser aufgehoben gewesen.

Ich fühle mich als Autor mit dieser Politik von Euch jedenfalls nicht adäquat vertreten. Und vor allem nicht ge8et!

Grund zur Freude…

…hatte ich als ich Seite 105 der aktuellen Maclife (05/2013) aufschlagen durfte.
Es ist einfach schön zu sehen dass die eigene Arbeit in einem Fachmagazin positiv erwähnt wird.

Maclife 05/2013

Maclife 05/2013

Ausserdem hatte ich die Ehre am 03.04. auf dem dritten “Apple Business User Forum” von H&D einen “Werkstattbericht” dazu geben zu dürfen. Es ging dabei vor allem um die (erwarteten und unerwarteten) Schwierigkeiten bei der Softwareentwicklung, speziell im Hinblick auf die Usability des Produkts also auf UX und UI.

History will teach us…

Ein sehr sehenswertes Video aus dem Jahr 1985:

Mein Wunsch für OS X 10.9

Zum Jahreswechsel denkt man ja viel über gute Vorsätze und Wünsche nach. Und auch wenn ich weder ein Freund der Mac-Gerüchteküche noch von Fanboy-Wunschkonzerten bin, so habe ich doch tatsächlich (ausnahmsweise) einen Wunsch für die nächste Version von OS X: eine eingebaute Diff-Funktion in Versionen. Die Möglichkeit Dateien schnell und einfach vergleichen zu können ist genau das was Versionen meiner Meinung nach fehlt. Es wäre auf jeden Fall ein gewaltiger Produktivitätsschub im Alltag. Ich habe mir mal den Spaß gemacht und ein kleines Mockup gebastelt, wie ich mir das vorstellen würde.

Diff in Versionen

Diff in Versionen

Ob das allerdings je Wirklichkeit wird ist fraglich. Vielleicht ergänzen ja die Entwickler meines Lieblingsdiffers Kaleidoscope ihr Tool um die Möglichkeit Versionen einer Datei vergleichen zu können.